Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderhaus in Falesti

Der Ort Falesti liegt im Westen des Landes, an der Grenze zu Rumänien, entlang des Flusses Pruth. Falesti besteht seit 2003, er hat 78258 Einwohner und ist ca. 150 km von der Hauptstadt entfernt. Bis Februar 2003 gehörte das Gebiet zum inzwischen aufgelösten Kreis Bãlţi.

Wie überall auf der Welt gibt es auch in dieser Ortschaft Kinder, die ohne ihre leiblichen Eltern aufwachsen müssen. Diese Kinder können nichts dafür, dass sich ihre Eltern nicht um sie kümmern können, oder noch schlimmer nicht wollen. Doch sind es gerade diese kleinen Menschen, die unter diesen Umständen am stärksten leiden.

Es gibt viele Dinge, derer die Waisen beraubt sind. Manchen fehlt es an ausreichend Nahrung, Kleidung, vielen fehlt die Führsorge und Liebe der Eltern und nicht wenige werden misshandelt. Im schlimmsten Fall landen sie auf der Straße, ihrem Schicksal und der Kriminalität überlassen.

Die Stiftung DIE BRÜCKE ZUM LEBEN will diesen Kindern helfen. In dieser großen Stadt wurde am 15. Oktober 2020 ein Haus der Hoffnung für sie eröffnet. Hier zieht ein Ehepaar ein, dass bereit ist, bis zu 12 Waisenkindern Trost, Liebe, Zuneigung und eine Zukunft zu schenken. Hier lernen die Kinder was es bedeutet, ein Zuhause zu haben und erwünscht und geliebt zu sein.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok