Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderhaus VIII in Slabada

Nicht weil der Platz für ein weiteres Kinderhaus vorhanden war, sondern weil es noch so viele Kinder gibt, die sich nach einem Zuhause sehnen. Das Haus Nummer VIII in diesem besonderen Ort, Slabada, wurde nun gebaut, in dem für 12 weitere Waisenkinder Raum geschaffen wurde.

Auf welche Weise auch immer, die Kinder ihr Zuhause und Eltern verloren haben, sehnen sie sich doch nach Liebe, Geborgenheit und Wärme.

Das alles erfahren sie aber nur in einer Familie, wo zusammen gelacht, geteilt, gesungen, gelesen, also miteinander gelebt wird. Hier werden sie liebevoll erzogen und auf ihre Zukunft vorbereitet.

Natürlich gibt es auch schwierige Momente. Darauf werden die Eltern in Seminaren geschult und vorbereitet. Dort lernen sie, wie sie diese Situationen meistern können. Entscheidend ist, dass die Liebe, die die Waisenkinder zurückgeben, diese Schwierigkeiten in den Schatten stellen. Nichts kann die Freude am Dienst an diesen Kindern den Eltern nehmen.

 

Einblicke in den Bau und das Familienleben

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok