Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderhaus in Tschernjachiw

Tschernjachiw ist eine Siedlung städtischen Typs in der ukrainischen Region Schytomyr und das administrative Zentrum des gleichnamigen Kreises mit etwa 10.000 Einwohnern.

Überall auf der Welt gibt es Kinder, die in Armut, ohne Liebe oder elterliche Fürsorge aufwachsen. Welche Wege bleiben diesen Kindern für ihre Zukunft offen? Wieder Armut, Prostitution, Kriminalität, nicht wenige Kinder sterben auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Wie hilft man den Kindern aus diesen traurigen und trostlosen Situationen – in dem man es ihnen ermöglicht, wieder Kinder sein zu können. Das ist der Gedanke der Stiftung DIE BRÜCKE ZUM LEBEN. Zu jedem Kind gehört im Normalfall ein Elternpaar. Wenn sich aber die eigenen Eltern um die Kinder, aus welchen Gründen auch immer, nicht kümmern, gibt es Menschen, die es für sie übernehmen.

 

Auch hier in Tschernijachiw fand sich ein Ehepaar, das ihr Leben den Waisenkindern widmet. Sie möchten ihre Rolle als Mama und Papa mit voller Hingabe ausführen, den Kindern Liebe, Geborgenheit und eine intakte Familie schenken. In so einer Umgebung können die Kinder ohne Sorgen um Morgen wieder spielen, singen und lachen.

Am 17. Juni 2021 wurde das Kinderhaus in Tschernijachiw feierlich eröffnet. Die Familie zieht hier in ein großes und freundliches Haus und macht daraus ein Zuhause.

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok