Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderhaus I in Lviv

Lviv liegt ganz im Westen der Ukraine, etwa 60 km von der polnischen Grenze. Mit etwa 730.000 Einwohnern gehört die Stadt zu den zehn größten Städten der Ukraine. Sie ist die westlichste/europäischste Stadt der Ukraine und ihre Altstadt ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und wird von Bauwerken der Renaissance, des Barocks, Klassizismus und Jugendstils beherrscht.

Die Schönheit der Stadt kann leider nicht verhindern, dass es auch hier Fälle von Kindervernachlässigung und Kinderarmut gibt. Wenn die Eltern nicht gestorben sind, werden die Kinder auch nicht selten zu Sozialwaisen, weil ihre Eltern sie in unterschiedlichen Formen vernachlässigen. Ein Kind wird vernachlässigt, wenn es nicht beachtet wird, aber auch wenn es nicht gefüttert oder, genauso schlimm, nicht geliebt wird.

Um den Waisenkindern auch in Lviv die Möglichkeit zu geben, dass Alles wieder zu erleben, wurde in 2021 dort ein Kinderhaus gebaut. Das Ehepaar, das in dieses Kinderhaus einzieht, übernimmt die Verantwortung einer ganz besonderen Art. Bis zu 12 Kinder bekommen hier ein Zuhause, mit allem, was dazu gehört, mit einem warmen Bett, vollem Kühlschrank und Eltern, die sie lieben werden.

Am 08.07.2021 wurde das Kinderhaus eröffnet und kann seitdem mit Leben gefüllt werden.

Einblicke in den Bau und das Familienleben

Auf unserer Website kommen verschiedene Cookies zum Einsatz: technische und funktionale, welche zum Betrieb dieser Seite notwendig sind, und solche zu Analyse-Zwecken. Details hier zu finden Sie unter Datenschutz. Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne Cookies, welche nicht zum fehlerfreien Betrieb notwendig sind, nutzen. Unter Umständen kann es dann jedoch zu Beeinträchtigungen führen.
Ok, kein Problem. Nein, danke.