Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderhaus in Beljaewka

Ein Haus schreibt Geschichte. Vor Jahrzehnten, als Deutsche auf die Einladung der Zarin Katharina der Großen hin, dieses Gebiet besiedelten, bauten sie dieses Gebäude auf dem 10.000 Quadratmeter großen Land.
Nach der Enteignung während des Krieges wurde es zu einem NKWD „Geheimdienst“ umfunktioniert.
Später diente es als Schule. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde die ausgeplündert.
Um das Historische Gebäude nicht ganz verkommen zu lassen, erwarb es ein Geschäftsmann, um es zu renovieren. Als das Dach gerade mal fertig gestellt wurde, kam die Finanzkrise und das ganze Projekt geriet ins Stocken.

In dieser Zeit hörte der Hausbesitzer von der Stiftung, die Häuser für Waisenkinder baut. Er stellte das Haus gerne für diesen Zweck zur Verfügung. Daraufhin wurde es renoviert und zu Ende gebaut.
Am 19.Oktober 2014 wurde das Kinderhaus eröffnet. Seitdem hört man hier das Lachen fröhlicher Kinder, die hier lernen, sich selbst und andere zu achten.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok